von der Sons of
Motion Pictures GmbH.

Genre

Comedy

Format

Serie

Folgen

1. Staffel:
12 Folgen

Laufzeit

Jede Folge:
8-15 Minuten

Dreh

2019

Location

Leipzig und Umgebung

DER PILOT

DAS MAKING OF

LOGLINE UND KURZINHALT

Ein unglaublich selbstloser Mitarbeiter hofft zum ersten Concierge eines Hostel ernannt zu werden, zuvor muss er jedoch mit seiner neuen Null-Bock-Aushilfe die drohende Schließung des in die Jahre gekommenen Hostels verhindern.

Um die Insolvenz der Hostelkette abzuwenden, beschließt der Vorstand sein unwirtschaftlichstes Haus abzustoßen. Auf der roten Liste ganz oben steht das geliebte Hostel des Mitarbeiters Albert, 50, dessen ambitionierte, jedoch unerschütterlich weltfremde Hostelchefin, Mitte 40, daraufhin zu neuem Kampfgeist erblüht. Finanziell und personell bisher keine Fehlentscheidung ausgelassen, versucht sie nun – ohne weitere Ausgaben – das Hostel zu retten. Um bei der jungen Zielgruppe zu punkten, heuert sie als Praktikanten den vor Lustlosigkeit sprühenden Oskar an und verlangt von Albert, dessen einzig wahrhaftes Vergnügen es ist, nach den Grundsätzen eines 5-Sterne-Concierge zu dienen, mit ihm zusammen zu arbeiten. Da das Arbeitsverständnis der beiden weit auseinander geht, sind Missverständnisse bis hin zu großen Katastrophen an der Tagesordnung, die es zusätzlich auszubaden (Spoiler!) gilt.

WEITERFÜHRENDE FRAGEN

Schaffen es Albert, Oskar und die Hostelchefin gemeinsam das Hostel vor der Schließung zu bewahren? Erfüllt sich Alberts großer Traum und er wird endlich zum ersten Concierge in einem Hostel ernannt? Wird Albert seine altruistische Lebensphilosophie Oskar nahebringen? Wird Oskar das Hostel verlassen, um eine richtige Ausbildung anzufangen? Gelingt der Hostelchefin der Coup und sie wird tatsächlich in den Vorstand der Hostelkette berufen?

ALBERT

ROLLENBESCHREIBUNG

ALBERT, 50, ist ein unglaublich selbstloser Mensch, stets gut gekleidet mit Ausnahme seiner abgetragenen Schuhe. Einzig wahrhaftes Vergnügen bereitet ihm, seiner Chefin und den Gästen des leicht maroden Hostels nach den Grundsätzen eines 5-Sterne-Concierge, zu dienen. Ob sie wollen oder nicht. Seine grundsätzliche Unsicherheit überspielt er mit extrovertierter Weltgewandtheit, jedoch spricht er weder eine Fremdsprache, noch hat er seine Heimat nach seinem 10. Klasse-Abschluss jemals verlassen. Albert ist stets optimistisch, andere würden sagen, er sei naiv. Es fällt ihm oft schwer, „Gut“ und „Böse“ zu unterscheiden. Albert hat einen Hang zu Fettnäpfchen, gut gemeint bewirkt nicht immer, dass es gut wird.

Sein Lebensmotto:
„Der brave Mann denkt an sich selbst zuletzt.“

OSKAR

ROLLENBESCHREIBUNG

OSKAR ist ein typischer 18-jähriger. Eine Mischung aus Lustlosigkeit und Desinteresse. Dennoch, Oskar weiß was abgeht, ist äußerst pfiffig, selbstbewusst, jedoch unorganisiert was ihn kreativ und dies wiederum erfolgreich macht. Er feiert gerne, ist unverbindlich und egoistisch. Anderen zu helfen, bedeutet für ihn nur eins: eine Menge Arbeit, und dazu lässt er sich nur herab, wenn er sich einen direkten Vorteil davon verspricht. Nach einem Streit mit seinen Eltern, Oskar hat keinen Bock mehr auf Abitur, zog er überstürzt bei Ihnen aus. Auf der Suche nach einer Bleibe und einem Job, landet er im Hostel. Alberts Altruismus liegt ihm fern. Ihre widersprüchlichen Werte sind eine häufige Quelle der Reibung in ihrer Beziehung.

Sein Lebensmotto:
„Der brave Mann denkt an sich! Selbst zuletzt.“

HOSTELCHEFIN

ROLLENBESCHREIBUNG

HOSTELCHEFIN, 42, ist die treibende Kraft des Hostels. Zur Rettung ihres Hauses scheut sie sich vor keiner Fehlinvestitionen, weder finanziell noch personell. Sie ist ehrgeizig, autoritär und unerschütterlich weltfremd. Sie hat das geringe Budget stets im Blick und ist eine gewissenhafte Netzwerkerin. Reputation und Beziehungen aufzubauen ist ein kosteneffizientes Investment und dafür opfert sie sich gern. Da sie Albert mit der Umsetzung ihrer großen Ideen beauftragt, ist er auch derjenige, der deren Scheitern ausbaden muss, was Albert wiederum als Vertrauensbeweis interpretiert. Für ihn ist sie eine Art Übermutter. Zu ihren Mitarbeitern versucht sie hin und wieder ein freundschaftliches Verhältnis auszubauen, indem sie ihnen vorhält, was ihre Gefühle verletzt und worunter sie leidet. Sie ist leicht bipolar, stimmungsschwankend und defintiv etwas verrückt.

Ihr Lebensmotto:
„Fick dich oder Fick mich.“

CAST

BERNHARD BETTERMANN
Albert
Er ist bekannt als Hauptdarsteller aus dem europäischen Rekord-Kinofilm "Soweit die Füße tragen" und seit 2005 ist Bernhard Bettermann im Hauptcast der TV-Serie "IN ALLER FREUNDSCHAFT" als "Dr. Martin". Es folgt eine druchgehende Rolle in der TV-Serie "Herzensbrecher"und diversen Gast-Auftritte in Serien, wie zum Beispiel "SOKO DONAU/WIEN" und "HELDT". Daneben wirkt er weiterhin in vielen anderen TV-Formaten mit und war außerdem im Kinofilm "DIE FETTEN JAHRE SIND VORBEI" zu sehen.
ADRIAN BRÄUNIG
Oskar
Adrian kommt aus München und stand bereits mit 10 Jahren das erste Mal auf der Bühne. Seinen ersten Fernsehauftritt hatte er 2016 in der Bavaria Fernsehproduktion "STURM DER LIEBE". Im gleichen Jahr ist Adrian auch mit einer festen Rollen in der Serie "DAHOAM IST DAHOAM" für den BR besetzt worden, wofür er regelmäßig vor der Kamera steht. Seit dem folgten viele Rollen in TV-Serien, wie unter anderem "DIE BERGRETTER" oder "UM HIMMELS WILLEN".
JULIA STINSHOFF
Hostelchefin
In Bonn geboren ist die Wahlhamburgerin Julia Stinshoff bereits seit zwanzig Jahren im TV- und Filmgeschäft tätig. Ihre schauspielerische Vielseitigkeit stellte sie bereits in Formaten wie LADYKRACHER, VIER FRAUEN UND EIN TODESFALL, DR. KLEIN und vielen weiteren unter Beweis. So übernahm sie fünf Jahre lang die Rolle der Protagonistin in der ZDF-Reihe DORA HELDT und ist bis heute ein Teil der Kultserie Sesamstraße. Erst kürzlich war sie in der ZDF-Serie DIE GIPFELSTÜRMER zu sehen.
Voriger
Nächster

STYLE (Filmstills)

LOBBY

LICHT

FRAMING

STAB

REGIE


Florian Arndt
Roman Rögner

PRODUZENTEN


Roland Fischer Markus Simon Florian Arndt

DOP


Josua Stäbler
Karl Kubik

KONZPETION & DREHBUCH

Katharina Stoll Florian Arndt

REGIE­­­ASSISTENZ


Ines Göbel

1./2. AUFNAHME­­­LEITUNG

Katja Seifert
Jenny Rehburg
Theresa Schwark
Emma Schlingmann

KAMERA­­ASSISTENZ

Willy Zisler
Valentin Kühn

KOSTÜM


Rahel Baumgärtel

MASKE


Sophia Reim
Marie Fronz

BELEUCHTUNG


Lukas Fritzsch
Felix Arndt

TON


Julian Bella
Aaron Hagedorn
Sebastian Gabriel
Steffen Schreiber

AUSSTATTUNG


Dina Löchel
Jan Reichert

DIT


Robert Bogs
Myrthe Rehbein

MAKING OF


Lisa Mayr
Benjamin Seuss
Jonas Bechly
Johann Skatulla

SCHNITT


Sebastian Gabriel
Florian Arndt
Arvid Neid

MUSIK & SOUNDDESIGN

Julian Bella
Sebastian Gabriel

COLORGRADING


Susann Masuch Roman Rögner

GESCHÄFTS-FÜHRUNG


Florian Arndt
Roman Rögner

CATERING


Elisabeth Wilms
Anna Pallme
Hannah-Lisa Barnstorf
Dagmar Neid

SETRUNNER


Hannah Haupt

TECHNISCHE ASSISTENZ

Melissa Biller

TIERTRAINER


Fränze Lüttich

STILKONZEPT


Patricia Kaube

REGIE/GESCHÄFTSFÜHRUNG

Arndt dreht seit seinem 12. Lebensjahr Kurzfilme, Werbefilme und Musikvideos. Nach seinem Abitur erhielt sein Dokumentarfilmdebüt “Testfahrer” (2012) weltweit 25 Filmpreise und wurde mit dem Prädikat „Besonders Wertvoll” ausgezeichnet. Vom Dt. Jugendvideopreis zum „Deutschlands besten Nachwuchsregisseur 2012“ gekürt, gründete er mit seinem Team passend zum Valentinstag 2014 die SONS OF MOTION PICTURES GmbH. Später folgten Zweitsitze in Coburg & Berlin. Dort arbeitet er als Regisseur und Geschäftsführer, um weiterhin Eigenproduktionen sowie unternehmensorientierte Werbe-, Doku- und Animationsfilme mit seiner inzwischen 40-köpfigen „Filmfamilie“ zu produzieren.

Inzwischen kamen so über 700 Werbefilme, 7 Kurz-, 2 Mittellangfilme zu Stande. Für Schloss Einstein führte er 3 Jahre in Folge Regie & Konzeption beim Vorspann für KIKA. Es folgten weitere 25 Werbefilmpreise für Auftragsproduktionen. Er produziert für namenhafte Kunden, wie u. a. wie Daimler, Telekom,  A&O Hostels, Rotkäppchen-Mumm, BMW, Cyberport, Myhammer, Saxoprint, Brose und Schloss Einstein (KIKA). Vom BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft gab es den Ritterschlag zum jüngsten Senator Deutschlands und Titel Jungunternehmer 2018 in Leipzig. Der Fokus seiner Tochterfirma „Sons Of Entertainment GmbH“ liegt seit Mitte 2018 nun ausschließlich auf fiktionale Serienproduktion.

Referenzen

DREHBUCH

KATHARINA STOLL

  • Skript Akademie Berlin, Drehbuch
  • Comedy Master Class der Grimme-Akademie in Kooperation mit Prime Productions
  • Master Class eQuinoxe Europe mit Christopher Vogler

Referenzen

  • Knallerfrauen (SAT.1) – Prime Productions
  • Einfach Unzertrennlich (VOX) – Prime Productions
  • SommerBlüten – Für Erwachsene in Kinderschuhen (Buch)
  • Werbespots (u. a. Tobias Beck, Nip Family)
  • Serie Fool Service

DIRECTOR OF PHOTOGRAPHY

Josua Stäbler aus Stuttgart ist als preisgekrönter Filmemacher und Director Of Photography für Werbe- und Dokumentarfilm international bekannt. Für Streaming drehte er unter anderen „Roamers“. Seine Leidenschaft ist es reale, greifbare Bilder einzufangen wofür er oftmals auch direkt zur 16 mm oder 35 mm Analogkamera greift. Mit seiner Vorliebe für Körnungen, lense-flares und dem Zusammenspiel von Licht und Mensch konnte er bereits große Kunden wie Mercedes Benz, Lidl, BMW, Cisco, Novartis, Vailant, Universal Music Group und Volkswagen für sich gewinnen. 

Referenzen

WILLKOMEN BEI DEN SONS

EINE FAMILIE FÜR IHRE VISIONEN

50 FILMPREISE FÜR FIKTION, DOK & WERBUNG

AUFTRAGGEBER

© 2020 Sons Of Entertainment GmbH